Datenschutzerklärung

Stand: 22.6.2018

Im Folgenden findest du Informationen, in welcher Art, in welchem Umfang und zu welchem Zweck Wilderness Life personenbezogene Daten erhebt, nutzt und verarbeitet. Hier findest du als betroffene Person auch einen Überblick der Rechte, die du in diesem Zusammenhang wahrnehmen kannst. Wilderness Life achtet selbstverständlich deine Rechte und behandelt Daten, die du möglicherweise hinterlässt, sorgsam und streng vertraulich.

Die Internetseiten von Wilderness Life (wildernesslife.no) kannst du grundsätzlich ohne Angabe von personenbezogenen Daten nutzen. Einzelne, besondere Funktionen der Website erfordern allerdings die Verarbeitung personenbezogener Daten. Detailierte Erläuterungen hierzu findest du im Folgenden.

Personenbezogene Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail, Telefon etc.) verarbeitet Wilderness Life stets im Einklang mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung und den geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Wilderness Life verarbeitet personenbezogene Daten von dir also nur, sofern es für die gewünschten Dienste erforderlich ist und eine gesetzliche Grundlage vorliegt, bzw. du in die Verarbeitung eingewilligt hast.

Wilderess Life nutzt technische und organisatorische Mittel nach bestem Wissen und Gewissen, um die verarbeiteten personenbezogenen Daten möglichst lückenlos zu schützen. Datenübertragungen sind aber nie absolut sicher.

Wenn du es vorziehst, kannst du jederzeit auch andere Wege als das Internet nutzen, um Daten zu übermitteln, z.B. Briefpost, Telefon oder ein persönliches Gespräch.

Inhalt

Verantwortlicher

Als Inhaber der Einpersonengesellschaft Wilderness Life bin ich,

Thoralf Rumswinkel,

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung und sonstiger geltender Datenschutzgesetze und -bestimmungen. Ich bin erreichbar unter:

Wilderness Life – Thoralf Rumswinkel
2510 Tylldalen
Norwegen
mobil: +47-98 48 21 30
e-mail: mail@wildernesslife.no
website: wildernesslife.no

Du kannst dich jederzeit in allen Fragen, die die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten bei Wilderness Life betreffen, an mich wenden.

Cookies

Die Internetseiten von Wilderness Life verwenden Cookies. Wenn du wildernesslife.no besuchst, kann dein Internet-Browser kleine Textdateien mit personenbezogenen Daten auf deinem Rechner anlegen. Nutzt du die Website wiederholt, kann sie deinen Browser anhand der Cookies wiedererkennen. Die gespeicherten Informationen werden dann ohne dein neuerliches Zutun abgerufen, so dass du die Website leichter nutzen kannst.

Namentlich dienen Cookies bei wildernesslife.no dazu, die Inhalte in deiner bevorzugten Sprache anzuzeigen.

Du kannst die Setzung von Cookies durch wildernesslife.no jederzeit und dauerhaft verhindern, indem du deinen Browser entsprechend einstellst. Bestehende Cookies kannst du auch nachträglich über alle gängigen Browser oder andere Software löschen. Ohne Cookies kannst du jedoch einzelne Funktionen der Website möglicherweise nicht in vollem Umfang nutzen.

Serverdaten

Jedes Mal, wenn du die Internetseiten von Wilderness Life aufrufst, werden eine Reihe allgemeiner Informationen auf dem Server der Website in Logdateien (Serverlogfiles) gespeichert. Dazu gehören:
– Typ und Version deines Browsers;
– das Betriebssystem deines Rechners;
– die Internetseite (Referrer), von der aus du zu wildernesslife.no gelangst;
– die Einzelseiten von wildernesslife.no, die du ansteuerst;
– Datum und Uhrzeit deines Besuchs;
– die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) deiner Internet-Session;
– dein Internet-Service-Provider;
– sonstige ähnliche Daten und Informationen, die im Falle von Cyber-Angriffen auf Wilderness Life Gefahren abwehren können.

Wilderness Life nutzt die Serverlogfiles, um:
– die Inhalte der Website korrekt darzustellen;
– die Inhalte und Präsentation der Website zu verbessern;
– die Website und IT-Systeme dauerhaft funktionsfähig zu halten;
– den Strafverfolgungsbehörden im Falle von Cyber-Angriffen auf Wilderness Life die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Die Daten der Serverlogfiles werden anonym und getrennt von allen personenbezogenen Daten gespeichert. Wilderness Life zieht aus den Serverlogfiles keine Rückschlüsse auf dich als Nutzer der Website. Wilderness Life kann die Serverlogdaten statistisch auswerten, um Internetseiten und Angebote zu verbessern, und um allgemeine und vor allem personenbezogene Daten bestmöglich zu schützen.

Newsletter

Gerne kannst du den Newsletter ‚Neues aus Norwegen‘ von Wilderness Life abonnieren. Ich versende den Newsletter drei- bis viermal jährlich per E-Mail und informiere über Geschichten aus der Wildnis, Neuigkeiten von Wilderness Life und Tipps, wie du deine Verbindung zur Natur stärken kannst. Zur Bestellung des Newsletters übermittelst du mir die folgenden Daten:
– dein Vorname;
– dein Nachname;
– dein E-Mail-Adresse.

Du kannst den Newsletter über die Bestellformulare auf wildernesslife.no abonnieren, wie auch auf anderen Kommunikationswegen.

Um dein Einverständnis zum Empfang des Newsletters einzuholen und dich vor unbefugten Bestellungen zu schützen, schicke ich nach Neuanmeldung zunächst eine E-Mail an die neu zu registrierende Adresse. Nur, wenn du die Bestellung durch den in der E-Mail enthaltenen Link bestätigst, wird deine Adresse in den Verteiler für den Newsletter aufgenommen (double-opt-in-Verfahren).

Bei der Anmeldung zum Newsletter über die Bestellformulare auf der Website werden deine IP-Adresse und Datum und Uhrzeit deiner Anmeldung erfasst. Diese Daten dient dazu, einen möglichen Missbrauch deiner E-Mail-Adresse durch Dritte zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und mich als Verarbeiter rechtlich abzusichern.

Ich verwende deine im Rahmen der Anmeldung zum Newsletter erhobenen Daten ausschließlich für den Versand des Newsletters, oder ggf. für Benachrichtigungen im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Betrieb des Newsletter-Dienstes.

Als Software für die Newsletter-E-Mails verwende ich Newsletter2Go. Deine Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH als Auftragsverarbeiter übermittelt. Newsletter2Go darf deine Daten weder verkaufen noch für abweichende Zwecke nutzen. Newsletter2Go ist ein zertifizierter deutscher Anbieter, der den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung entspricht. Weitere Informationen über Newsletter2Go findest du hier:
https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die Newsletter-E-Mails von Wilderness Life enthalten Zählpixel. Die Newsletter-Software erkennt damit, ob und wann du die E-Mail öffnest und welche darin enthaltenen Links du aufrufst, und zeichnet diese Daten in Logdateien auf. Wilderness Life kann diese Daten statistisch auswerten, um den Newsletter-Service zu verbessern und deinen Interessen besser anzupassen.

Du kannst das Abonnement des Newsletters jederzeit kündigen, bzw. deine Einwilligung zur Verarbeitung deiner Daten widerrufen, etwa über den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters. Selbstverständlich kannst du mir eine Abmeldung oder einen Widerruf auch über andere Kommunikationswege zukommen lassen. Ich lösche dann all deine betreffenden Daten umgehend.

Auch ohne Abonnement und Angabe von Daten sind die Newsletter auf wildernesslife.no für dich zugänglich. Ohne Abonnement erhältst du jedoch keine Newsletter-E-Mail, und wirst nicht benachrichtigt, wenn neue Ausgaben erscheinen.

Kontaktaufnahme und Buchung

Gerne kannst du per E-Mail oder ein Kontaktformular auf wildernesslife.no Verbindung mit mir aufnehmen. Die von dir übermittelten Daten werden automatisch gespeichert, damit ich dir antworten kann.

Du kannst ebenfalls per E-Mail oder das Anmeldeformular auf wildernesslife.no Angebote von Wilderness Life buchen. Um die Buchung entgegenzunehmen und eine reibungslose Teilnahme sicherzustellen, benötige ich weitere Daten von dir. Abhängig vom jeweiligen Programm, sind die erforderlichen Daten im Buchungsformular angegeben.

Bei Anrufen wird deine Telefonnummer gespeichert.

Die Speicherung deiner Telefonnummer kannst du verhindern, indem du auf deinem Telefon eine Rufnummernunterdrückung einrichtest.

Google Maps

Um eine Landkarte darzustellen, verwendet wildernesslife.no Google Maps der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Jedes Mal, wenn du die Landkarte auf wildernesslife.no aufrufst, wird von Google ein Cookie auf deinem Rechner gesetzt, um deine Nutzereinstellungen und -daten zu verarbeiten. Im Regelfall wird dieses Cookie nicht gelöscht, wenn du den Browser schliesst, sondern läuft erst nach einer bestimmten Zeit ab, soweit du es nicht manuell löscht.

Die Bedingungen von Google und Google Maps, nach denen du die Landkarte nutzen kannst und Google dabei deine Daten verarbeitet, findest du hier:
https://policies.google.com/terms?hl=de&gl=de
https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html

Du kannst diese Verarbeitung deiner Daten durch Google verhindern, indem du die Java-Script-Funktion deines Browsers deaktivierst. Google Maps ist dann nicht oder nur eingeschränkt nutzbar.

YouTube

Um Videos zu zeigen, verwendet wildernesslife.no Komponenten der Firma YouTube, LLC 901 Cherry Ave., 94066 San Bruno, CA, USA, einem Unternehmen der Google Inc., Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Wenn du eine Internetseite mit einem YouTube Video aufrufst, wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt und dabei der Inhalt des Videos an deinen Browser übermittelt, der ihn auf der Seite dargestellt.

YouTube und Google erhalten damit Kenntnis darüber, dass du die konkrete Seite besuchst, auf der sich das Video befindet, unabhängig davon, ob du das Video anklickst oder nicht. Bist du gleichzeitig bei YouTube bzw. Google eingeloggt, werden diese Informationen deinen jeweiligen Mitgliedskonten zugeordnet.

Weitere Informationen zum Datenschutz von YouTube gibt Google hier:
https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Die Datenübertragung an Youtube und Google kannst du verhindern, indem du dich vor dem Besuch der Website aus deinen Mitgliedskonten bei Youtube und Google abmeldest.

Google AdWords

Um Werbeanzeigen bei der Suchmaschine und im Werbenetzwerk von Google zu schalten, nutzt Wilderness Life den Dienst Google Adwords, einschliesslich des Analysedienstes Conversion-Tracking der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Sofern du über eine Google-Anzeige zu wildernesslife.no gekommen bist, legt Google ein Cookie (Erläuterung oben) auf deinem Rechner an, das 30 Tage lang gültig ist und dann erlischt. Wenn du innerhalb dieser Zeit wildernesslife.no aufrufst, erkennt Google, dass du über eine dort platzierte Anzeige auf die Website geleitet wurdest.

Die dabei gewonnenen Daten dienen Google dazu, die Zahl der Nutzer, die durch Werbung bei Google auf wildernesslife.no gekommen sind, und welche Nutzer welche Seiten aufgerufen haben, statistisch zu erfassen. Als Werbender bei Google erhält Wilderness Life auf diesem Weg statistische, jedoch keine personenbezogenen Daten.

Google speichert diese so erhobenen personenbezogenen Daten in den USA und gibt sie unter Umständen an Dritte weiter.

Die Datenschutzerklärung von Google findest du hier:
https://services.google.com/sitestats/de.html

Du kannst das Setzen von Cookies jederzeit und dauerhaft verhindern, indem du deinen Browser entsprechend einstellst. Du kannst wählen, ob du das Setzen von Cookies generell oder nur für Cookies von Google AdWords blockieren möchtest. Bestehende Cookies kannst du auch nachträglich über deinen Browser oder andere Software löschen. Ohne Cookies sind manche Funktionen möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt nutzbar.

Du kannst auch der interessenbezogenen Werbung durch Google widersprechen, indem du den folgenden Link von allen von dir genutzten Browsern aus aufrufst, und dort die entsprechenden Einstellungen vornimmst:
https://adssettings.google.de/

Routinemässige Löschung von Daten

Wilderness Life bewahrt deine Daten nur solange, bis der Verarbeitungszweck erreicht ist oder solange geltende Gesetze und Vorschriften die Speicherung vorsehen.

Ist der Zweck erreicht oder läuft eine gesetzliche Frist ab, lösche ich personenbezogene Daten routinemässig.

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Wilderness Life führt keine automatisierten Entscheidungsfindungen oder Profiling durch.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Artikel 6 der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt die Rechtmässigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Art. 6.1.a DSGVO ist die Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, zu denen Wilderness Life deine Einwilligung einholt, z.B. die Zusendung des Newsletters.

Auf Art. 6.1.b DSGVO beruhen Verarbeitungsvorgänge, die erforderlich sind, damit Wilderness Life einen Vertrag mit dir erfüllen kann, z.B. wenn du einen Kurs, eine Tour oder ein Mentoring buchst. Das gilt auch für vorvertragliche Massnahmen wie Anfragen zu solchen Leistungen.

Auf Art. 6.1.c DSGVO beruhen für Verarbeitungsvorgänge, die sich aus einer rechtlichen Verpflichtung von Wilderness Life ergeben, z.B. steuerlichen Pflichten.

Auf Art. 6.1.d DSGVO beruhen Verarbeitungsvorgänge, die erforderlich sein können, um lebenswichtige Interessen von dir oder anderen zu schützen, z.B. wenn ich im Falle deiner Verletzung deinen Namen oder lebenswichtige Informationen an behandelnde Sanitäter, Ärzte oder Krankenhäuser weitergebe.

Auf Art. 6.1.f DSGVO beruhen Verarbeitungsvorgänge, die erforderlich sind, um berechtigte Interessen von Wilderness Life oder Dritten zu wahren, und deine Interessen, Rechte und Freiheiten nicht überwiegen.

Bereitstellung personenbezogener Daten

Aus gesetzlichen oder vertraglichen Gründen kann es erforderlich sein, dass du Wilderness Life personenbezogene Daten zur Verarbeitung bereitstellst, z.B. bei einem Vertragsschluss. Wenn du die betreffenden Daten nicht angibst, kann der Vertrag zwischen Wilderness Life und dir nicht zustandekommen. Ich erkläre dir gerne auf Anfrage im Einzelnen, inwiefern die Angaben gesetzlich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich sind, eine Verpflichtung dazu besteht, und welche Folgen es hätte, wenn du die Daten nicht angibst.

Deine Rechte

Deine Rechte zum Schutz deiner personenbezogenen Daten sind in der Datenschutz-Grundverordung (DSGVO) präzise beschrieben. Im Folgenden gebe ich sie verständlicher Form, und daher vereinfacht wieder. Für genauere Auskünfte, schau in die Verordnung selbst, oder lass dich von sachkundigen Juristen beraten. Hier ein Überblick über deine Rechte:

Recht auf Bestätigung
Du hast das Recht, zu erfahren, ob personenbezogene Daten von dir gespeichert und verarbeitet werden.

Recht auf Auskunft
Du hast das Recht, unentgeltlich und jederzeit über folgende Dinge Auskunft zu bekommen:
– deine personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;
– die Verarbeitungszwecke;
– die Datenkategorien, die verarbeitet werden;
– die Empfänger(-Kategorien), gegenüber denen deine Daten offengelegt wurden oder werden;
– die Dauer, für die deine Daten planmässig gespeichert werden;
– die Herkunft deiner personenbezogenen Daten, sofern sie nicht bei dir selbst erhoben wurden;
– ob automatisierte Entscheidungsfindungen, einschliesslich Profiling bestehen; welche Logik dabei zur Anwendung kommt und welche Tragweite die Auswirkungen einer solchen Verarbeitung für dich haben;
– ob deine Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden; welche Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung bestehen.

Recht auf Berichtigung
Du hast das Recht, fehlerhafte oder mangelnde Daten unverzüglich berichtigen oder vervollständigen zu lassen.

Recht auf Löschung / Recht auf Vergessen werden
Du hast das Recht, dass deine personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:
– die Zwecke der Datenspeicherung und -verarbeitung sind erreicht;
– du widerrufst deine Einwilligung zur Verarbeitung, und es liegt keine andere Rechtsgrundlage dafür vor;
– du widersprichst der Verarbeitung und es liegen keine anderen vorrangigen berechtigten Gründe dafür vor;
– die Daten wurden unrechtmässig verarbeitet;
– der Verantwortliche unterliegt einer rechtlichen Verpflichtung zur Löschung;
– besondere Regeln zum Kinder- und Jugenschutz kommen zur Anwendung.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Du hast das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung deiner Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:
– du bestreitest die Richtigkeit deiner Daten und ihre Überprüfung braucht Zeit;
– du lehnst die Löschung unrechtmässig verarbeiteter Daten ab und verlangst stattdessen die Einschränkung ihrer Verarbeitung;
– die Daten werden für die Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt, doch du benötigst sie, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen;
– du widersprichst der Verarbeitung und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen deine Gründe überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Du hast das Recht, alle deine personenbezogenen Daten, die du einem Verantwortlichen zur Verfügung gestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sie ungehindert einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, oder sie direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen. Dies gilt, sofern die Verarbeitung auf deiner Einwilligung oder einem Vertrag beruht, mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, und dem Verantwortlichen nicht im öffentlichen Interesse oder zur Ausübung öffentlicher Gewalt aufgetragen wurde.

Recht auf Widerspruch
Du hast das Recht, der Verarbeitung deiner Daten im öffentlichen Interesse oder zur Ausübung öffentlicher Gewalt zu widersprechen, wenn Gründe vorliegen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, und nicht andere zwingende schutzwürdige Gründe oder Rechtsansprüche überwiegen.

Du hast auch das Recht, der Verarbeitung deiner Daten zu wissenschaftlichen, statistischen oder Forschungszwecken zu widersprechen, wenn Gründe vorliegen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, und die Verarbeitung nicht im öffentlichen Interesse liegt.

Du hast weiter das Recht, der Verarbeitung deiner Daten zum Zweck des Direkt-Marketing zuwidersprechen.

Rechte bei automatisierten Entscheidungen und Profiling
Du hast das Recht, keinen nur automatisiert getroffenen Entscheidungen, einschl. Profiling unterworfen zu werden, die rechtliche oder ähnlich erhebliche Wirkung für dich entfalten, es sei denn:
– das Verfahren ist vertraglich erforderlich;
– das Verfahren ist rechtlich zulässig;
– deine Rechte, Freiheiten und Interessen werden angemessen gewahrt;
– oder du willigst ausdrücklich in die automatisierte Entscheidungsfindung ein.

Du hast das Recht auf Eingreifen einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung deines Standpunkts und Anfechtung der Entscheidung.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Du hast das Recht, eine einmal gegebene Einwilligung zur Verarbeitung personenenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Beschwerderecht
Du hast das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde zu erheben.

Begriffserklärungen

Personenbezogene Daten (deine Daten, Daten)
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar gilt eine Person, wenn sie direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck ihrer physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität sind, identifiziert werden kann.

Betroffene Person (‘du’)
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder Vorgang wie das Erheben, Erfassen, Organisieren, Ordnen, Speichern, Anpassen, Ändern, Auslesen, Abfragen, Verwendung, Offenlegen, Übermitteln, Verbreiten, Bereitstellen, Abgleichen, Verknüpfen, Einschränken, Löschen oder Vernichten von personenbezogenen Daten.

Verantwortlicher (Wilderness Life, ‘ich’)
Verantwortlicher ist die Person oder Stelle, die über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine Person oder Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Einwilligung
Einwilligung ist jede von dir freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der du zu verstehen gibst, dass du mit der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten einverstanden bist.

Hast du Fragen? Nimm gern Kontakt auf: