WILDNISTREKKING
Nordische Natur-Nomaden

Auf der Trekkingtour streifen wir frei und ungebunden durch die verwunschenen Wälder und weiten Hochflächen Nord-Østerdalens. Das Wildnistrekking schenkt uns Wildniserfahrungen in freier Natur mit Lagerfeuer und Übernachtungen unter dem offenen Sternenhimmel.

Eintauchen in die Wildnis

Für elf Tage tauchen wir in die kaum berührte Wildnis ein und wandern in dem ursprünglichen und abwechslungsreichen Landstrich umher. Das sanft bergige Land wird von einigen Gipfeln überragt, die majestätische Ausblicke über das Land hinweg erlauben. In den Niederungen herrschen Birke-Kiefer-Mischwälder vor, in denen sich viele Seen und Moore verbergen. Hier leben auch Elche, denen wir mit etwas Glück und Geschick begegnen. Ein Höhepunkt der Wanderung ist der Canyon Jutulhogget, die ‘Riesenschlucht’ mit einer unglaublichen Entstehungsgeschichte. Auch die alpine Etappe auf den flechtenbewachsenen Rücken des Berges Tron ist ein eindrucksvolles Erlebnis.

Wildnistrekking: Wandern in Nord-Østerdalen (Bild)

Wildnistrekking

Meistens bewegen wir uns auf einer Höhe von 700 bis 1100 m, mal über, mal unter der Baumgrenze. Wir streifen auf kleinen Pfaden umher oder gehen unserer Neugierde nach querfeldein, folgen Wildwechseln, Bachläufen und Hügelketten. Beim Wildnistrekking wechseln anstrengende Passagen mit leichten Wegstrecken, auf denen wir gemütlich entlangschlendern, um der gemeinsamen Wildniserfahrung gebührenden Raum zu geben. In geruhsame Pausen eingebettete Aktivitäten rund um Naturwahrnehmung, Spurenlesen und Wildnisleben lassen uns die Wunder der Wildnis besonders intensiv erfahren.

Wildnistrekking: Gemeinsame Wildniserfahrung (Bild)

Wildnisleben

Abends schlagen wir einfache Lager auf, meist geschützt in den Wäldern. Leichte, wind- und regendichte Planen, die wir nach Bedarf aufspannen, schützen unsere Schlafplätze und auch die Feuerstelle vor der Witterung. Wasser in Trinkwasserqualität schöpfen wir aus den allgegenwärtigen Bächen. Am Lagerfeuer genießen wir die gemeinsamen Abendessen und erzählen uns Geschichten, bis wir uns unter dem funkelnden Sternenhimmel schlafen legen. Bei Tag und Nacht erleben wir die tiefe Ruhe und kraftvolle Magie dieses ursprünglichen Landstrichs und verbinden uns tief mit der Natur.

Wildnistrekking: Am Lagerfeuer (Bild)

Programm

Unsere Trekking-Tour beginnt und endet in Tynset, einem Gemeindeort mit Bahnanschluss zwischen Oslo und Trondheim. Am Anreisetag wandern wir zu einer nahgelegenen Hütte, in der wir für eine Nacht bleiben (unser Gepäck wird dorthin transportiert). Tags darauf beginnt die eigentliche Wanderung durch die Wildnis, die wir acht Tage lang durchstreifen. Zur Halbzeit bekommen wir Proviant nachgeliefert. Schließlich kehren wir zur Ausgangshütte zurück, in der wir die letzten zwei Nächte verbringen. Uns bleibt also ein ganzer Tag, um von dem Naturparadies Abschied zu nehmen. Am Morgen des Abreisetages bringt uns ein Transfer zurück nach Tynset.

Wildnistrekking: Rast im Naturparadies (Bild)

  • Leistungen

    • Gruppe mit max. 14 Teilnehmern
    • Erfahrene und ortskundige Leitung durch Thoralf Rumswinkel
    • Programm wie beschrieben
    • 3 Übernachtungen in einer Hütte (ohne Strom und fließend Wasser)
    • 7 Nächte im Freien
    • Gepäcktransport am Ankunftstag
    • Nachlieferung von Proviant für die zweite Tourhälfte
    • Bahnhofstransfer am Abreisetag
    • Ein Teil des Proviants
    • Planen als Wetterschutz für die Freiübernachtungen
    • Gruppenausrüstung für’s Camp
    • Erste-Hilfe-, Sicherheitsausrüstung
  • Reiseprofil

    Das Wildnistrekking eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab ca. 14 Jahren. Die Wanderungen führen durch teils wegloses und anspruchsvolles Gelände. Ein Mindestmaß an Trittsicherheit ist daher erforderlich.

    • 8 Tagesetappen mit Rucksack von 4-6 Stunden Dauer und bis max. 500 m Höhenunterschied.
    • 1 Tagestour nach Absprache.

    Änderungen vorbehalten.

    Termine

    • 2. – 12. September 2019

     
    Veranstalter bei diesen Terminen: Wildniswandern

    Preis

    • 595,- €

    Jetzt buchen

Lies mehr über:

Hast du Fragen? Nimm gern Kontakt auf: